Waldlehrpfad in Gladenbach

lehrpfad1Der 1,3 Kilometer lange Rundweg mit Start und Ziel an der Hütte des Männergesangvereins ist mit 22 Schautafeln zu Pflanzen und Tieren des Walds bestückt. Die wurden zur Eröffnung des Waldlehrpfades von den Mädchen und Jungen des katholischen Kindergartens “Arche Noah” begeistert unter die Lupe genommen.

Der 1. Vorsitzende der Jägervereinigung Karl Leinbach nannte den Waldlehrpfad “ein gelungenes Gemeinschaftsprojekt“. „Wir wollen damit den Kindern die heimische Tier- und Pflanzenwelt näherbringen”, sagte er bei der Eröffnungsfeier. Die Idee und das Konzept stammen von den heimischen Jägern.

Unterstützt wurde das Vorhaben außerdem von der Stadt Gladenbach und deren Kur- und Freizeit-Gesellschaft, vom Landkreis (Fachbereich ländlicher Raum), dem Forstamt Biedenkopf sowie einigen Sponsoren.

Nach Auskunft von Bürgermeister Klaus-Dieter Knierim (CDU) kostete die Herrichtung des neuen Weges mit seinen 22 Schautafeln rund 6200 Euro. Der Großteil wurde über Fördergelder der EU und Mittel der Jägervereinigung abgedeckt, die Firma Bannss (Biedenkopf) stellte die Tafel – Gestelle aus Edelstahl her und der städtische Bauhof stellte sie auf.

Vor über 40 Jahren gab es bereits einen Waldlehrpfad an dieser Stelle.. Im Sommer 2000 weihte die

Jägervereinigung dort einen neuen Rundweg ein, die Stürme Kyrill im Januar 2007 und Xynthia im Februar 2010 zerstörten die Stationen jedoch fast komplett.

Das musikalische Startsignal gab gestern Morgen die Jagdhornbläsergruppe der Jägervereinigung. Anschließend erläuterten Projektleiter Gerold Körfer (siehe Foto) und Revierleiter Martin Koch der Tigergruppe des katholischen Kindergartens “Arche Noah” die einzelnen Lehrtafeln. Auf den anschaulich gestalteten Tafeln finden kleine und große Wanderer Informationen über Waldtiere, deren Lebensraum und Nahrung, über Sträucher und Bäume sowie auch über die Ziele und Aufgaben der Forstwirtschaft.

Die Jägervereinigung Hinterland hat sich verpflichtet, für die nächsten sieben Jahre die Patenschaft für den Waldlehrpfad zu übernehmen und dort Führungen anzubieten. Schulen und Kindergärten können sich bei Interesse an die Jägervereinigung wenden. Natürlich ist dieser Waldlehrpfad nicht nur für Kinder interessant, sondern sei auch allen Erwachsenen zur Erkundung empfohlen! Bei so vielen fundierten Informationen kann sicher jeder etwas Neues dazulernen

 I. Knapp

lehrpfad2